Kleine Forscher

Unsere Mitarbeiter, die in allen Gruppen mit den Kindern forschen und experimentieren.
Jörg Schindler Nina Hübner


Wir haben uns das Zertifikat: Haus der kleinen Forscher erarbeitet.

Brief, Urkunde, Zertifikat, Zeitungsartikel und Bilder können Sie als PDF-Datei hier downloaden .


Regelmäßig treffen sich die kleinen Forscher in Kleingruppen um gemeinsam zu experimentieren. Zum Forschen und Experimentieren gehören der Spaß am Ausprobieren und das Entdecken spannender Phänomene. Dabei gibt es kein "richtig" oder "falsch", es geht vielmehr um die eigenen Beobachtungen der Kinder. Oft gibt die Natur überraschende Antworten, die neue Fragen erwecken. Bei Interesse können Sie hier noch mehr über das Projekt erfahren: www.haus-der-kleinen-forscher.de

09.Februar 2015: Die kleinen Forscher entdecken die Farben.

Wir kleinen Forscher beschäftigen uns immer noch mit den Farben. was sind die Grundfarben? Was passiert, wenn man sie mischt? Gibt es Farben ohne Licht? Oder gehören Licht und Farben immer zusammen? Nicht nur die "Kleinen" dürfen experimentieren. Auch die Kinder aus der Schule können am Nachmittag Farben mischen. Dabei entdecken sie, wie viele Möglichkeiten es gibt, aus den Grundfarben andere Farbtöne zu erschaffen. Im Kinderhaus wird es also noch eine ganze Zeit lang bunt her gehen.

19. Januar 2015: Auch im neuen Jahr forschen wir.

Wir haben wieder etwas Spannendes entdeckt. Gegensätze ziehen sich an, zumindest immer bei Magneten. Es gibt einen Pluspol, den Südpol und einen Minuspol, den Nordpol. Wie reagieren beide Pole aufeinander? Wo gibt es zu Hause Magnete? Was ist magnetisch? Na da haben wir bestimmt ganz viele Fragen und es gibt wieder einiges auszuprobieren und zu erforschen. Und wie ihr seht, macht das auch noch richtig viel Spaß. Aber was macht Lucas da eigentlich? Sind diese Steine wohl magnetisch und wenn sie falsch aufgesteckt werden, springen sie weg?

01. Dezember 2014: Pitsch, pitsch, patsch, unsere Finger werden nass.

Nach dem wir das Thema Steinwelten mit dem lauten Knall unseres Kakivi Vulkans beendet haben, wenden wir uns einem neuen Thema zu. Wir werden tolle Experimente mit dem Element des Lebens erleben: Wasser. Warum regnet es? Warum schneit es? Wasser und Luft beides "durchsichtig" aber stark, Wasser als Lösungsmittel, uvm... Schließlich kommen beim Forschen die besten Gedanken und Fragen auf.

13. November 2014: Steinwelten.

Steinlein, Steinlein, du musst wandern, von einer Hand zur Andern. Diesmal haben wir unterschiedliche Steine betrachtet, erfühlt und erkundet. Wie sind fasziniert, was es für eine Vielfalt an Gesteinen gibt und welche Geschichte jeder einzelne erzählt. Natürlich konnten wir auch unsere Fantasie walten lassen und noch weitere Gescichte dazu erfinden. Ganz besonders viel Spaß hatten wir beim Anschauen der Steine mit der Lupe. Wenn ihr euch das Bild genau anseht, wisst ihr auch warum.

06. November 2014: Endlich hat das Warten ein Ende.

Mit Beginn des Monates starteten wieder die beliebten Angebote, die mit Begeisterung von allen erwartet wurden. Unter anderem heißt es wieder: forschen, entdecken, ausprobieren, Zusammenhänge erkennen und begreifen... Unser erstes Thema "Steinwelten". Woher kommen die Steine, was kann man alles damit tun, gibt es Unterschiede? Bestimmt tauchen beim aktiven Tun noch ganz viele weitere Fragen auf. Wer, wie, was, wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt....

06. Juli 2014: Die kleinen Forscher entdecken den Körper.

Die kleinen Forscher werden kleine Mediziner. Mit dem Buch "Hatschi, Pups, Aua" haben wir uns angeschaut, wie unser Körper funktioniert und was er so alles kann. Natürlich haben wir dann auch darüber gesprochen. Einige Dinge scheinen sehr merkwürdig und lustig zu sein, aber alles sehr,sehr interessant. Dabei haben wir auch fest gestellt, dass wir gut auf uns und unseren Körper aufpassen müssen. Manche Dinge sind besser und tun uns gut, andere eher nicht. Alles was uns nicht gut tut, was uns nicht gefällt und was wir nicht möchten, können und müssen wir auch nicht zulassen. Wir dürfen "NEIN" sagen.

10. April 2014: Die kleinen Forscher sind fleißig.

Sehen ist nicht gleich Verstehen! Nachdem wir uns die letzten Wochen intensiv mit Pflanzen und deren Wachstum beschäftigt haben, wollten wir doch mal genau hinsehen, wie so eine Pflanze unter einem Mikroskop aussieht. Natürlich haben wir -wie die echten Wissenschaftler auch- alles dokumentiert! Schreiben können unsere kleinen Forscher noch nicht. Aber das ist ja nicht die einzige Möglichkeit der Dokumentation. Wir haben unsere Eindrücke gemalt.

27. März 2014: Neues bei den kleinen Forschern.

Es gibt was neues bei underen kleinen Forschern: Die WortSCHATZkiste. auch bei den kleinen Forschern ist es wichtig, sich mit Sprache ausdrücken zu können. Wir versuchen zu erklären, was wir sehen, was wir erleben und was wir ausprobieren. In unsere WortSCHATZkiste sammeln wir wichtige Thesen, Erkenntnisse und Fachwörter und werten diese am Schluß gemeinsam aus.

09. Februar 2014: Neues von den kleinen Forschern.

Diese und die nächsten Wochen steht das Haus der kleinen Forscher unter Strom. Natürlich nicht im wörtlichen Sinne. Begonnen haben wir mit Magneten, um zu sehen, was magnetisch ist und was nicht. Bei der Suche waren wir im ganzez Haus unterwegs. Aber was passiert, wenn wir keinen Magneten haben? Natürlich haben wir uns etwas einfallen lasse: Wir haben Luftballons und Strohhalme an unsere Kleidung (Haaren) gerieben und siehe da, nicht magnetische Dinge ließen sich anziehen. Ursache ist die elektrische Aufladung zwischen zwei Objekten. Es bleibt also spannend.

16. Januar 2014: Neues vom Haus der kleinen Forscher.

Manchmal lösen sich die Problem wie von selbst! Oder etwa nicht? Was heißt lösen und was löst eigentlich was? Diesen Fragen sind wir nach gegangen und haben Wasser als Lösungsmittel mit Zucker vermischt und beobachtet was passiert. Natürlich waren wir uns auch für einen Selbstversuch nicht zu schade. Wir haben also tapfer etwas Zucker in den Mund genommen und geschmeckt und gefühlt, was damit passiert. Allen kleinen Forschern hat dieses Experiment besonders viel Spaß gemacht. Woran das wohl gelegen haben mag?

04. Dezember 2013: Neues aus dem Haus der kleinen Forscher.

Bald ist es wieder soweit: Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Darauf freuen auch wir kleinen Forscher uns riesig. Gerade in so einer dunklen Jahreszeit freut man sich auf einige helle Momente. Wir beschäftigen uns daher mit den Fragen: Was ist Licht?, Woher kommt das Licht?, Was kann Licht?, Gibt es Farben ohne Licht? Wie heißt es wenn es kein Licht gibt? All diesen Fragen werden wir auf den Grund gehen und hoffentlich erleuchtet werden.

18. September 2013: Vorbereitungen mit Spaß.

Wir freuen uns auf die bald beginnenden, wöchentlichen "Haus der kleinen Forscher Stunden" mit Jörg und Uschi. Wir haben hier das erste Foto-Shooting für unser Portfolio mit Materialien, mit denen wir im Laufe des Jahres noch experimentieren werden. So wollen wir gemeinsam in den nächsten Monaten wieder viele interessante Themen entdecken und forschen. Wie ihr alle sehen könnt, kann man mit Lupen und Vergrößerungsgläsern ein Gesicht ganz schön verändern. Erkennt ihr wer das auf dem Bild ist?

11. Juli 2013: Unsere kleinen Forscher machen weiter.

Die Sonne hat in diesem Jahr lange gebraucht, aber endlich ist sie da und zeigt uns, wie vielseitig sie sein kann. Nämlich wunderschön und warm dadurch aber auch gefährlich. Unsere kleinen Forscher haben sich gemeinsam an die Arbeit gemacht und die unterschiedlichen Seiten der Sonne zu erkunden. Sie macht Licht, dann ist es schön warm und die Pflanzen können wachsen. Zuviel davon lassen die Pflanzen jedoch austrocknen und verbrennen. Wir haben also auch gelernt vorsichtig zu sein und uns, bei starken Sonnenschein, richtig zu verhalten....

12. Juni 2013: Hoher Besuch bei den kleinen Forschern

Ratet mal wer diese Woche bei spannenden Experimenten zum Thema Luft und Wasser assistiert hat? Natürlich -passend zum Sommerfest- Wickie. Erst durft Jörg eine U-Boot basteln und Wickies Schatz unter der Wasseroberfläche verstecken, danach durften die kleinen Forscher mit Wasser und Pipetten Münzen von Wickies Schatz unter die Lupe nehmen und vergrößern. Zum Schluß gab es noch einen Wikinger-Wettbewerb: Wer schaffte es, die meisten Tropfen auf einer Münze zu platzieren? Auf jeden Fall war es ein großer Spaß für alle.

17. Mai 2013: Neues von den kleinen Forschern.

Wie kann mann ohne Hilfe seiner Hände eine Flüssigkeit von ein Glas in ein anderes bringen? Und es auch noch schaffen, dass sie von alleine den Strohhalm nach oben fließt?? Das geht nicht, oder was glauben sie? Fragen sie doch mal ihr Kind oder evtl. auch den Jörg :-) Wir haben es bei den kleinen Forschern auf einen Versuch ankommen lassen, und auch bewiesen, dass es funktioniert. Und das beste dabei ist immer wieder, das wir bei den ganzen Experimenten super viel Spaß haben.

13. März 2013: Eine Nachricht aus dem Haus der kleinen Forscher ...

Auch wenn es draußen gerade schneit und friert und der Winter nochmal richtig von sich hören läßt, hat der meteorologischer Frühling schon am 1. März begonnen. Bald (am 21. März) wird auch der kalendarischer Frühling anfangen. Dann ist es höchste Zeit für die Sonne um uns wieder zu verwöhnen mit ihrem schönen und warmen Licht. Deshalb wollen auch wir kleinen Forscher jetzt mit Licht und Farben experimentieren. Und das Ergebnis können sie sich auf dem Bild rechts anschauen.

16. Januar 2013: Wir sind ein Haus der kleinen Forscher.

Natürlich wollen wir auch in diesem neuen Jahr wieder forschen, vieles entdecken, neues erfinden und manchmal staunen. Diesen Monat liegt der Schwerpunkt bei dem Thema "Wasser". Wo kommt Wasser vor? Wo kommt Wasser eigentlich her? Was kann Wasser alles? Ist Wasser immer nur flüssig? All diese und noch viel mehr Fragen rund um das Thema "Wasser" werden spielerisch erforscht und physikalische Zusammenhänge kindgerecht veranschaulicht.

In dieser Woche wollen wir die Wasseroberfläche erforschen ...
-- Was passiert wenn wir auf sie pusten?
-- Was kann sie tragen. Was geht unter?
-- Wie können wir sie verändern dass Blasen entstehen?
Kommt lasst es uns diese Woche gemeinsam herausfinden ...

Also last uns viel Wissen schaffen. Für mehr Infos über Haus der kleinen Forscher, bitte hier klicken ... Und für unsere Kinder gibt es natürlich den online Forschergarten !!!

13. Juni 2012: Wir sind jetzt "Haus der kleinen Forscher".

Im Sommer 2012 ist unser Kinderhaus offiziell "Haus der kleinen Forscher" geworden. Mit viel Engagement begleiten wir tagtäglich unsere Kinder bei ihrer spannende Entdeckungsreise durch den Alltag. Die Auszeichnung (Zertifikat und Urkunde) des Ministeriums für Bildung und Forschung überreichte unsere Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe. Und dazu kam auch ein tolles Insektenhotel dass jetzt in unserem Garten hängt. Die erhaltene Zertifizierung ist zwei Jahre gültig. Danach kann sie wiederum beantragt werden.

Unter die Lupe

Am 13. Juni 2012 nahmen unsere Kinder als kleine Wissenschaftler die Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft ganz genau unter die Lupe. Mehr konkret: wir haben an diesem Tag nachgeforscht wie der Wind bläst durch gemeinsam Miniaturwindräder zu bauen und herauszufinden wie die am besten drehen können. Aber wir haben auch entdeckt was alles in der Erde lebt und das ist schon einiges. Auch das Enstehen von Feuer ist von unseren Kindern mal genau exploriert worden.

Brief, Urkunde, Zertifikat, Zeitungsartikel und Bilder können Sie als PDF-Datei hier downloaden .